Gesundheitsministerkonferenz - GMK

Die in der Regel einmal jährlich stattfindende Gesundheitsministerkonferenz (GMK) wird von der Amtschefkonferenz (ACK) vorbereitet, der die Staatssekretärinnen und Staatssekretäre sowie die Staatsrätinnen und Staatsräte für Gesundheit der Länder angehören. Das Bundesgesundheitsministerium ist Gast der ACK.

In der Regel zweimal jährlich tagt die Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden (AOLG). Die AOLG setzt sich aus den Leiterinnen und Leitern der Gesundheitsabteilungen der Länder zusammen. Das Bundesministerium für Gesundheit und andere Einrichtungen wie z. B. das Robert Koch-Institut, das Paul-Ehrlich-Institut oder das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nehmen als Gäste teil. Die AOLG arbeitet der ACK fachlich zu.

Der Vorsitz der GMK wechselt jährlich zwischen den Ländern. Nach Bayern wird 2022 Sachsen-Anhalt den Vorsitz übernehmen.

Die Organisation der Hauptkonferenz sowie der vorbereitenden Konferenzen wird von der Geschäftsstelle der GMK wahrgenommen. Diese wird jeweils vom Vorsitzland eingerichtet. Neben der Ausrichtung der Konferenzen koordiniert die Geschäftsstelle die Kommunikation zwischen den Ländern, der Bundes- und Landesebene sowie den anderen Fachministerkonferenzen.

Die GMK im Internet: www.gmkonline.de

GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik