DAK-Gesundheit|24.09.2021

PRESSEMITTEILUNG

DAK-Verwaltungsrat wählt Krankenhausmanagerin Ute Haase in den Vorstand

Hamburg (kkdp)·Dr. Ute Haase wird neues Mitglied des Vorstandes der DAK-Gesundheit

Der Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit hat Dr. Ute Haase als neues Mitglied des Vorstandes der DAK-Gesundheit gewählt. Ihr neues Amt bei der DAK-Gesundheit wird sie am 1. März 2022 antreten.

Ute Haase wird im Vorstand für den Geschäftsbereich Personal- und Ressourcenmanagement sowie für den Geschäftsbereich Markt verantwortlich sein. Die 50-jährige Medizinerin ist derzeit Mitglied der Geschäftsführung der MEDICLIN Gruppe, die in elf Bundesländern Kliniken und Pflegeeinrichtungen betreibt. Zuvor hatte Ute Haase unter anderem bei verschiedenen Kliniken im Management gearbeitet. "Frau Dr. Haase hat umfangreiche Erfahrungen als Geschäftsführerin, kaufmännische Leiterin, aber auch bei der Entwicklung von Digitalisierungs- oder Vertriebskonzepten," erklärt Dieter Schröder, Vorsitzender des Verwaltungsrates der DAK-Gesundheit, die Entscheidung des Verwaltungsrates. "Als große Arbeitgeberin stellt sich die DAK-Gesundheit der sich verändernden Arbeitswelt mit zeitgemäßen Konzepten. Für diese Herausforderungen ist Ute Haase die richtige Frau," so der stellvertretende Vorsitzende des Verwaltungsrates Horst Zöller.

In seiner Sitzung hat der Verwaltungsrat das bisherige Vorstandsmitglied Thomas Bodmer zum stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes gewählt. Er übernimmt diese Funktion ebenfalls zum 1. März 2022. Seit der Fusion der DAK mit der BKK-Gesundheit zum 1. Januar 2012 ist er Mitglied des Vorstands.

Ab März nächsten Jahres wird sich der Vorstand der DAK-Gesundheit wie folgt zusammensetzen: Andreas Storm (Vorsitzender des Vorstandes), Thomas Bodmer (stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes), Ute Haase (Mitglied des Vorstandes).

Die DAK-Gesundheit ist mit über 5,5 Millionen Versicherten eine der größten Krankenkassen in Deutschland.

Bild von Ute Haase

Linktipp der Redaktion:
Kabinettsbeschluss: Frauenquote wird auch für Vorstände der Krankenkassen verbindlich

Pressekontakt:

Jörg Bodanowitz
Pressesprecher
040 2396 1409
presse@dak.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik