Midijobs bis 1.600 Euro

Update: Beitragsrechner berücksichtigt Neuregelungen ab Oktober 2022

22.08.2022·Der Midijobrechner berücksichtigt ab sofort die ab 01.10.2022 geltenden neuen Verdienstgrenzen, Berechnungsformeln und Bestandsschutzregelungen im Übergangsbereich für Beschäftigte mit Entgelten bis 1.600 Euro pro Monat.

Die Zahl der Beschäftigten mit einem Entgelt im Übergangsbereich von aktuell 450,01 Euro bis 1.300,00 Euro pro Monat liegt auf hohem Niveau. Schätzungen gehen von rund 3,5 Millionen Beschäftigungsverhältnissen in diesem Bereich aus. Mit der am 03.06.2022 vom Deutschen Bundestag zum 01.10.2022 beschlossenen Reform des Übergangsbereichs wird die Einkommensgrenze der sogenannten "Midijobs" von 1.300,00 Euro auf 1.600,00 Euro angehoben. Die Zahl derer, die von der im Übergangsbereich reduzierten Beitragslast zur Sozialversicherung profitieren, wird erneut steigen.

Midijobrechner berücksichtigt Änderungen

© KKD
Online-Tool: Midijobrechner
Das vom Bundestag beschlossene Gesetz zur Änderung des Übergangsbereichs wurde am 30.06.2022 im Bundesgesetzblatt verkündet. Zur versicherungs-, beitrags- und melderechtlichen Behandlung entsprechender Beschäftigungsverhältnisse ab 01.10.2022 haben der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband), die Deutsche Rentenversicherung Bund sowie die Bundesagentur für Arbeit am 16.08.2022 eine gemeinsame Handlungsempfehlung veröffentlicht. Auf Basis des Gesetzes und der Handlungsempfehlung wurde der Midijobrechner für den Berechnungszeitraum ab 01.10.2022 entsprechend aktualisiert.

Kernpunkte der Aktualisierung sind

Neue Berechnungsformeln für Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile
Bestandsschutzregelung ab 01.10.2022 bis 31.12.2023 für Beschäftigungen mit Entgelten zwischen 450,01 und 520,00 Euro
Besonderheiten in der Rentenversicherung, da hier die Bestands- bzw. Übergangsregelung nicht in jedem Fall gilt
Besonderheiten für Beschäftigte in Privathaushalten
Anpassungen bei Mehrfachbeschäftigungen

Ausführliche Informationen zu den Änderungen ab 01.10.2022 finden Sie unter "Links zum Thema".

Beitragsberechnung für Midijobs zunehmend komplex

Der Umfang der Regelungen, die bei der Beitragsberechnung im Übergangsbereich zu beachten ist, ist seit dessen Einführung als "Gleitzone" im Jahr 2003 stetig gestiegen. Zahlreiche Einzelfaktoren wie Einmalzahlungen, Teilmonate, Zweit- und Drittbeschäftigungen sowie Übergangs- und Ausnahmeregelungen in einzelnen Sozialversicherungszweigen sind zu berücksichtigen. Der Midijobrechner bietet dazu - fortlaufend aktualisiert - entsprechende Eingabemöglichkeiten. Als Onlineservice von kkdirekt werden alle Berechnungsdaten und Ergebnisse verschlüsselt übertragen und passen sich in ihrer Darstellung automatisch dem verwendeten Endgerät an - vom Smartphone bis zum Desktop. Downloads, Office-Programme oder Installationen sind nicht notwendig.

Alle Ergebnisse der Berechnung mit dem Midijobrechner stehen Ihnen für Ihre Unterlagen zudem in einer druckfreundlichen Version zur Verfügung. Sie finden den Rechner über die Navigation im Hauptbereich "Krankenkassen" unter dem Thema "Beiträge / Midijobrechner", sowie unter "Links zum Thema" und als Direktzugriff unter www.midijobrechner.de.


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Termine

Termine zu den Themen­bereichen Sozialver­sicherung, Krankenkassen und Karriere in der GKV:

Terminhinweise, Kalender
Weitere News

Finanzierung der Midijobs

Übergangsbereich verlagert Beitragslast auf höhere Einkommen

Mit der zum 01.01.2023 beschlossenen Anhebung der Obergrenze des Übergangsbereichs von 1.600,- Euro auf 2.000,- Euro verschiebt sich die Beitragslast... mehr


Beschluss des Koalitionsausschusses

Verdienstgrenze für Midijobs soll ab Januar 2023 auf 2.000,00 Euro steigen

Der Koalitionsausschuss hat die erneute Anhebung der Verdienstgrenze für Midijobs beschlossen. Nach der zum 01.10.2022 noch ausstehenden Anhebung der Grenze... mehr


Referentenentwurf vorgelegt

Sozialversicherungs-Rechengrößen für 2023

Nachdem im Vorjahr erstmals seit Jahren wichtige Rechenwerte in der Sozialversicherung unverändert geblieben sind, steigen diese zum Jahreswechsel 2022/23 teils... mehr

mehr News ...