Kassenärztliche Bundesvereinigung|14.10.2021

PRESSEMITTEILUNG

Sicherstellung interaktiv erleben

Berlin (kkdp)·Der neue Sicherstellungsatlas der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ist online. Die interaktive Karte zeigt, welche Maßnahmen die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) ergreifen, um die ambulante medizinische Versorgung in Deutschland sicherzustellen.

Die bundesweit derzeit rund 181.000 an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen sind der beste Beweis, dass der Sicherstellungsauftrag bei KBV und KVen in guten Händen ist. Dennoch birgt die Sicherstellung auch Herausforderungen - vor allem in ländlichen und strukturschwachen Regionen.

Dort, wo sich Engpässe abzeichnen, ergreifen die KVen vielfältige Maßnahmen, um Medizinerinnen und Mediziner zur Niederlassung zu bewegen. Einen umfassenden Überblick über sämtliche Maßnahmen in den einzelnen Regionen bietet der neue interaktive Sicherstellungsatlas auf der Website der KBV.

Mit wenigen Klicks erfahren die Nutzerinnen und Nutzer auf www.kbv.de, welche konkreten Angebote es auf KV-, Kreis- und Gemeindeebene gibt. Das können unter anderem Angebote der Nachwuchssicherung, finanzielle Unterstützungen oder Werbemaßnahmen für die Niederlassung sein. Konkret zu finden sind beispielsweise Vorlesungen zu vertragsärztlicher Versorgung, mobile Hausarztpraxen oder die Übernahme der Umzugskosten für Niederlassungswillige.

Die KBV aktualisiert den Sicherstellungsatlas regelmäßig in enger Zusammenarbeit mit den KVen.

Sicherstellungsatlas der KBV

Pressekontakt:

Roland Stahl
Pressesprecher
Tel.: (0 30) 40 05 - 22 01
Fax: (0 30) 40 05 - 22 90
RStahl@kbv.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik