Bundesamt für Soziale Sicherung|06.08.2020

PRESSEMITTEILUNG

Bundesamt für Soziale Sicherung veröffentlicht Tätigkeitsbericht 2019

Bonn (kkdp)·Das Bundesamt für Soziale Sicherung hat heute seinen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019 veröffentlicht. Der Bericht beleuchtet die wichtigsten Themen aus dem Aufsichts- und Verwaltungsgeschehen des vergangenen Jahres.
Hervorzuheben sind zahlreiche neue gesetzliche Regelungen, insbesondere im Bereich der Krankenversicherung, die das BAS begleitet und umgesetzt hat. Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) sowie das Fairer- Kassenwettbewerb-Gesetz (GKV-FKG) führten zu wesentlichen Änderungen in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Auch Digitalisierungsfragen haben das BAS im Berichtsjahr erneut intensiv beschäftigt. Die Spannbreite der digitalen Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Sozialversicherung ist groß.

Dazu erklärt der Präsident des BAS, Frank Plate:

"Ziel ist und bleibt es, den digitalen Transformationsprozess insgesamt zu befördern. Im Fokus aller Bestrebungen zur Digitalisierung muss allerdings die Verbesserung der Versorgung stehen. Dabei ist dem Schutz der Sozialdaten höchste Priorität einzuräumen. Das BAS berät die Sozialversicherungsträger bei einer rechtskonformen Umsetzung digitaler Anwendungen."

Der Tätigkeitsbericht ist zum Nachlesen und zum Download auf der Internetseite des BAS unter bundesamtsozialesicherung.de/.../downloadcenter/ eingestellt.

Pressekontakt:

Katharina Kolanoski
Pressesprecherin
Tel. 0228 619-1002
presse@bas.bund.de


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik