Audi BKK|09.12.2021

PRESSEMITTEILUNG

Audi BKK hält Zusatzbeitrag stabil - Haushalt wächst erneut auf Rekordgröße

Ingolstadt (kkdp)·2021 ist für alle erneut eine große Herausforderung. Die Audi BKK trat der Krise selbstbewusst entgegen und wird das Jahr erfolgreich abschließen. Daher verabschiedete der Verwaltungsrat der Krankenkasse heute in seiner Beratung einen Haushalt in Rekordhöhe von 2,382 Mrd. Euro für 2022. Zudem bleibt auch im kommenden Jahr der Zusatzbeitrag unverändert bei 1,1 Prozent. Dieser liegt somit 0,2 Prozentpunkte unter dem Durchschnitt aller Krankenkassen.

In einem schwierigen Umfeld wuchs die Audi BKK im Jahresverlauf (Januar bis Ende November 2021) auf nun 728.283 Versicherte. Damit belegt die Krankenkasse bundesweit den 20. Platz im Größenvergleich aller gesetzlichen Krankenkassen und ist die drittgrößte Betriebskrankenkasse. Dem Wachstum entsprechend steigt das Haushaltsvolumen im Vergleich zu 2021 um 108 Mio. Euro.

Die Herausforderungen des letzten Jahres hat die Audi BKK genutzt, um die Digitalisierung im Unternehmen weiter voranzubringen. Eine Vielzahl von Angeboten und Services sind online oder in der Service-App verfügbar und Prozesse wurden optimiert und digitalisiert, um Kunden individuell und zielorientiert zu unterstützen.

Die gesellschaftlichen Entwicklungen, die Auswirkungen der Pandemie, die zahlreichen Gesetze und Verordnungen, die zunehmende Digitalisierung sowie das verstärkte nachhaltige Umweltbewusstsein werden das Gesundheitswesen und in der Folge die Gesetzliche Krankenversicherung in den kommenden Jahren tiefgreifend verändern. Mit der Umsetzung ihrer "Strategie 2025" hat die Audi BKK die Weiterentwicklung der Krankenkasse bereits begonnen, um auf zukünftige Herausforderungen frühzeitig und zielgerichtet reagieren zu können.

Tomas Borm, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Audi BKK und Vertreter der Arbeitgeber, erklärte: "Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen wird die Audi BKK das Jahr voraussichtlich mit einem sehr guten Ergebnis abschließen. Das gesamte Gesundheitssystem steht in den nächsten Jahren vor einer Transformation. Wandlungsfähigkeit und Flexibilität sind daher wichtige Voraussetzungen, um auch zukünftig führend im Wettbewerb zu sein. Unsere Krankenkasse ist darauf vorbereitet."

Jörg Schlagbauer, alternierender Vorsitzender des Verwaltungsrats der Audi BKK und Vertreter der Versicherten, ergänzte: "Unsere Audi BKK steht vor großen Herausforderungen, für die wir uns jetzt rüsten. Die solide Haushaltspolitik ermöglicht es, trotz vieler Veränderungen, unseren Zusatzbeitrag stabil zu halten und umfangreiche Zusatzleistungen für unsere Versicherten gewährleisten zu können."

Pressekontakt:

Philipp Drinkut
Pressesprecher
Telefon +49 (5361) 848 21 15
Telefax +49 (5361) 848 22 21 15


GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik

Immer aktuell
GKV-Newsletter
GKV-Newsletter - "einfach" informiert bleiben

Der kostenfreie Infoservice zur GKV und Gesundheitspolitik