logo
Bundesamt für Soziale Sicherung|15.11.2021

PRESSEMITTEILUNG

50 Jahre Kompetenz in der beruflichen Bildung

Bonn (kkdp)·Das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) hat u. a. die Aufsicht über die bundesunmittelbaren Träger der gesetzlichen Kranken-, Renten- und Unfallversicherung und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau. Vor 50 Jahren, am 15. November 1971, wurde das Amt - damals noch Bundesversicherungsamt - vom Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung zudem zur "zuständigen Stelle" nach dem Berufsbildungsgesetz bestimmt. Seitdem überwacht es die berufliche Aus- und Fortbildung in der eigenen Behörde sowie bei den bundesunmittelbaren Sozialversicherungsträgern. In dieser Funktion prüft das BAS die Ausbildungskonzepte und Einsatzpläne bei den Trägern, macht sich regelmäßig vor Ort ein Bild von den Ausbildungsstätten, den Ausbildern und den Ausbildungsbedingungen, unterstützt alle an der Aus- und Fortbildung Beteiligten durch Beratungen, erlässt Fortbildungs- und Prüfungsordnungen und stellt Prüfungsaufgaben bereit.

In der zuständigen Stelle arbeiten aktuell 14 Mitarbeitende, 120 Prüfungsausschüsse sind im Einsatz. In den vergangenen 50 Jahren wachte das Amt so über die Ausbildungsverhältnisse von rund 75.000 Nachwuchskräften. Die aktuelle pandemiebedingte Ausnahmesituation stellt die zuständige Stelle zurzeit vor große Herausforderungen. Durch das Engagement und das gewohnt gute Zusammenwirken aller Beteiligten gelang es aber, alle Prüfungen planmäßig durchzuführen.

Mit seinem Berufsbildungsausschuss, dem sechs Beauftragte der Arbeitgeber, sechs Beauftragte der Arbeitnehmer und mit beratender Stimme sechs Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen nebst Stellvertretungen angehören, wirkt das BAS auf eine stetige Entwicklung der Qualität der beruflichen Bildung hin. Dieses Ziel wird praxisnah zum Beispiel in Ausbildungskonzepten und -beratungen umgesetzt. Darüber hinaus nimmt das Amt die Zwischen- und Abschlussprüfungen für Sozialversicherungs- und Verwaltungsfachangestellte und der Kaufleute für Büromanagement (früher Fachangestellte für Bürokommunikation) sowie die Fortbildungsprüfungen zum/zur Verwaltungsfachwirt/in, Krankenkassenfachwirt/in, Fachwirt/in für Management und Führung in Krankenkassen und Geprüften Sozialversicherungsfachwirt/in und Ausbildereignungsprüfungen ab.

Pressekontakt:

Katharina Kolanoski
Pressesprecherin
Tel. 0228 619-1002
presse@bas.bund.de

QR-Code: http://www.krankenkassen-direkt.de

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.

Dies ist ein Ausdruck aus www.krankenkassen-direkt.de
Es gelten die Allgemeinen Nutzungsbedingungen.
© 2000-2022 Redaktion kkdirekt; alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr.